Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung Vergleich - Finanzprofit.de
Gebäudeversicherung - Tarife bei uns mit Top Versicherungsumfang
Bis zu

75%

sparen

Gebäudeversicherung

EFH MFH ZFH

Die Gebäudeversicherung

Im Laufe der Jahre wird ein Gebäude auf Grund von Unwettern immer anfälliger für Schäden. Da mittlerweile die Häufigkeit und die Stärke der Naturgewalten mächtig zunehmen, somit die Schäden immer teurer werden, sollte für jeden Hausbesitzer eine Gebäudeversicherung mit guten Leistungen ein Muss sein.

Die Gebäudeversicherung versteht unter dem Begriff "Gebäude" nicht nur den eigentlichen Baukörper, sondern auch verschiedene Einbauten. Selbst Zubehör, welche der Instandhaltung des Gebäudes oder dessen Nutzung zu Wohnzwecken dient. Hierzu zählen weiterhin fest eingebaute Schränke, sanitäre Installationen, Hundehütten, Müllboxen, Einfriedungen oder auch außen am Gebäude angebrachte Antennen, Markisen und Überdachungen.

Sie haben Fragen?

Ihr telefonischer Kontakt zu uns

Hotline 03525 51 86 47

Kosten der Gebäudeversicherung

Was eine Gebäudeversicherung kostet, ist heute nicht so einfach und schnell zu beantworten. Noch vor wenigen Jahren waren Gebäudewert, Wohnfläche und Baujahr wesentliche Parameter für die Berechnung der Prämie für die Wohngebäudeversicherung.

Das hat sich in den letzten Jahren stark geändert. Der Markt der Gebäudeversicherungen befindet sich in einer massiven Umbruchphases. Die Versicherer reagieren auf die stark gestiegenen Schadenaufwendungen im Gebäudeversicherungsbereich mit einer risikogerechteren Kalkulation der Prämien. Das Alter der Gebäude fließt intensiver in die Prämienkalkulation ein. So sind bei einigen Tarifen Gebäude mit einem Alter von über 40 Jahren schon nicht mehr versicherbar.

Aber auch Ausstattungsmerkmale, wie Anzahl Dachgauben bzw. Dachfenster, Wärmedämmung der Außenwände, Fußbodenheizung,

Beschaffenheit der Rohrinstallation innerhalb des Gebäudes werden zur Prämienbestimmung herangezogen.

Generell sind die Beiträge zur Gebäudeversicherung in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Begründet ist dies unter anderem mit den höheren Kosten durch Sturmschäden und Hagelschäden, aber auch Leitungswasserschäden. Gerade bei einer Beitragserhöhung kann es sich lohnen, die eigene Gebäudeversicherung mit anderen Versicherungen zu vergleichen.

Wir empfehlen im Vorfeld ein Beratungsgespräch mit unseren Experten. Denn schnell ist eine voreilig ausgesprochene Kündigung nicht wieder rückgängig zu machen.

Basisschutz in der Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung ersetzt in erster Linie Schäden

  • infolge Brand, Blitzschlag oder Explosion
  • durch Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges oder seiner Teile/ Ladung
  • frostbedingt und sonstige Bruchschäden an Rohren innerhalb von Gebäuden
  • frostbedingte und sonstige Bruchschäden an Zuleitungsrohren der Wasserversorgung außerhalb von Gebäuden soweit der Versicherungsnehmer die Gefahr trägt
  • infolge Sturm und Hagel

Weitere Schäden am Gebäude bzw. dem Versicherungsgrundstück sind je nach Gebäudeversicherung zusätzlich versicherbar, oder bereits automatisch eingeschlossen. Hierzu zählen Schäden durch Überspannung nach einem Gewitter, aber auch Schäden am Gebäude durch Vandalismus oder Einbruch.

Optionaler Zusatzschutz für Ihr Gebäude

Gegen Prämienzuschlag versichert werden können sogenannte Elementarschäden (Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Schneedruck, Erdrutsch, Lawinen) oder auch Schäden an der Gebäudeverglasung.

Elementarschaden

Die Elementarschadenversicherung der Gebäudeversicherung kann zusätzlich in den Gebäudeversicherungsschutz eingeschlossen werden.

Versichert sind sog. Elementarschäden, die infolge von Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinen entstehend. Die Elementarschadenversicherung ist bei fast allen Versicherern mit einer hohen Selbstbeteiligung versehen. Jedoch zeigen die enormen Schäden der vergangenen Jahre die Notwendigkeit einer derartigen Absicherung.

Hinweis: Der Abschluß der Elementarschadenversicherung setzt eine Schadenfreiheit der letzten 10 Jahre vorraus. Weiterhin ist der Abschluß an Risikozoneneinteilungen der Versicherungswirtschaft geknüpft. Wer in der Nähe von Flüssen oder Gewässern lebt, hat es oftmals sehr schwer, derartigen Versicherungsschutz - insbesondere in Hinblick auf die Versicherbarkeit von Überschwemmungsschäden zu erhalten.

Gebäudeverglasung

Glas als Gestaltungselement - moderne Baustile von Wohngebäude sind in der heutigen Zeit kaum ohne größere Glasflächen vorstellbar. Ob Wintergärten, großflächige Fenster - Glas findet sich an jedem Wohngebäude. Schnell kann jedoch durch eine Unachtsamkeit eine Fensterglasscheibe zu bruch gehen. Bei größeren Glasflächen kommen da schnell einige tausend Euro Kosten für die Reparatur und Neuverglasung zu stande.

Die Gebäudeglasversicherung bietet hier sehr preiswerten Kostenschutz. Für Eigentümer von Einfamilienhäusern bietet sich die am Markt erhältliche Gebäude- und Mobiliarglasversicherung als Kombiversicherung an. Neben der Gebäudeverglasung bietet diese Versicherung gleichzeitig Schutz für das Mobiliarglas.

Mehr Information in Sachen Gebäudeversicherung

Fallbeispiele: So hilft eine Rechtsschutzversicherung

Häufig gestellte Fragen zum Thema Gebäude/Wohngebäudeversicherung

Warum ist die Angabe der Postleitzahl wichtig?

Weil es an der Küste kräftiger stürmt, in anderen Gebieten häufiger Gewitter stattfinden, oder das Wasser einen höheren Härtegrad aufweist, werden Gebäudeversicherungen in den verschiedenen Gebieten Deutschlands unterschiedlich tarifiert.

Die Postleitzahl dient hierbei als Auswahlkriterium.

Wie ist die Berechnung der Versicherungssumme?

Die Versicherungssumme bei Beantragung einer Gebäudeversicherung kann auf verschiedenen Wegen berechnet werden.

Wert 1914 in Mark
Der immer noch am häufigsten verwendete Wert zu Bestimmung der Versicherungssumme. Diesen können Sie Ihrer bisherigen Versicherungspolice entnehmen oder mittels eines Wertermittlungsfragebogens selbst berechnen. Wir empfehlen die Neuermittlung der Versicherungssumme mittels eines Wohngebäude-Wertermittlungs-Bogens. Diese anerkannte Wertermittlung zur Gebäudeversicherung vermeidet eine mögliche Unterversicherung.

Neubausumme in Euro
Sofern das zu versichernde Gebäude erst kürzlich neu erbaut wurde, können Sie auch die Neubausumme hier angeben.

Kernsanierung als neues Baujahr?

Bei einer Kernsanierung des Gebäudes gilt das Jahr der Kernsanierung als neues Baujahr.

Kernsanierung umfasst bauliche Maßnahmen, die das betreffende Gebäude in seiner Substanz (Mauern, Decken, Böden, Putz) vollständig wiederherstellt und in einen zumindest fast neuwertigen Zustand versetzt. Grundvoraussetzung ist eine komplette Erneuerung des Rohrleitungssystems, der elektrischen Leitungen sowie des Daches.

Demgegenüber beinhaltet die Angabe der Sanierungsjahre, den Zeitpunkt, andem versicherungsrelevante Risiken, wie das Dach, die gesamte Heizunganlage inkl. aller leitungswasserführenden Einrichtungen, aber auch das Elektronetz auf den neuesten Stand gebracht wurden. Bei Sanierungsmaßnahmen über einen längeren Zeitraum (max. 2 Jahre), gilt das Jahr des Abschlusses der ersten Sanierungsmaßnahme als relevantes Jahr.

Wohngebäudeversicherung bei Eigentümerwechsel

Wird das Wohngebäude verkauft, so ist die Wohngebäudeversicherung umgehend über den Verkauf zu informieren.

Alle Rechte und Pflichten aus der Versicherung gehen mit Eintrag im Grundbuch auf den neuen Eigentümer über. Dieser hat dann binnen 1 Monats das Recht die Gebäudeversicherung zu kündigen. In jedem Falle ist es ratsam, den übernommenen Versicherungsschutz inhaltlich zu prüfen, denn es finden sich gegebenenfalls günstigere Angebote mit verbesserten Konditionen am Markt.

Auch der Versicherer der Wohngebäudeversicherung hat die Möglichkeit, nach Kenntniserlangung über den Eigentümerwechsel den Versicherungsvertrag zu kündigen. Dies wird insbesondere dann der Fall sein, wenn alte Tarifwelten vom Versicherer nicht mehr unterstützt werden.