Steuerrechtsschutz

Der Steuer Rechtsschutz ermöglicht es Betroffenen, ihre rechtlichen Interessen in steuer- oder abgaberechtlichen Angelegenheiten vor einem Finanz- oder Verwaltungsgericht geltend zu machen. Steuerrechtlich und abgabenrechtlich relevant sind Steuern, Zölle, Beiträge und Gebühren. Zu den häufigsten steuer- und abgaberechtlichen Angelegenheiten und damit zu den Hauptthemen im Steuerrechtsschutz gehören die Einkommensteuer, die Vermögenssteuer, die Kfz-Steuer, die Schenkungssteuer, die Kapitalertragsteuer, die Erbschaftsteuer, die Grundsteuer und die Grunderwerbssteuer.

Steuer Rechtsschutz besteht für Versicherungsnehmer in gerichtlichen Verfahren, nicht jedoch in außergerichtlichen Auseinandersetzungen. Ausnahmsweise bieten einige Anbieter auch eine über den Steuer Rechtsschutz gedeckte Kostenübernahme für vorgerichtliche Auseinandersetzungen an, bei denen es sich um Beschwerde- oder Einspruchsverfahren handelt.

Der Leistungsumfang im Steuerrechtsschutz

Der Steuer Rechtsschutz umfasst alle gerichtlichen Streitigkeiten, die sich auf Abgaben beziehen und vor einem deutschen Finanz- und Verwaltungsgericht verhandelt werden. Bei den meisten Versicherern konzentriert sich der Rechtsschutz auf den privaten Bereich des Versicherungsnehmers. In steuer- und abgabenrechtlichen Verfahren geht es auch um Gebührenbescheide, die seitens des Versicherungsnehmers angefochten werden können und ebenfalls in den Versicherungsschutz mit einbezogen sind.

Dabei kann es sich um fehlerhafte Gebührenbescheide handeln, die Leistungen für die Müllabfuhr, die Straßenreinigung, für Wasser, Strom, Gas oder Abwasser zum Inhalt haben. Voraussetzung ist allerdings, dass im Zeitpunkt des Vertragsschlusses noch kein fehlerhafter Bescheid vorgelegen hat. Im Steuerrechtsschutz werden bei einem gerichtlichen Verfahren die Kosten für einen Rechtsanwalt übernommen, der auch durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer ersetzt werden kann.

Außerdem sind im privaten Bereich auch Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden selbst mitversichert. Der Steuer Rechtsschutz kann auch in anderen Versicherungsbausteinen mit enthalten sein. Beispiele sind der Verkehrsrechtsschutz, der Privatrechtsschutz, der Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz, der Firmenrechtsschutz und der Gewerberechtsschutz, um nur einige zu nennen. Was den Steuer Rechtsschutz so wichtig macht ist die Tatsache, dass es sich bei steuerlichen Angelegenheiten um ein sehr komplexes Rechtsgebiet handelt, dessen Bestimmungen regelmäßig geändert werden. Insoweit ist es schwierig, den Überblick zu behalten.

Schadenbeispiel - Steuerrechtschutz

Das Finanzamt erkennt im Rahmen der Steuererklärung bestimmte Aufwendungen eines Arbeitnehmers im Rahmen der Werbungskosten nicht an. Der erstellte Steuerbescheid weist eine Minderung der Steuerrückerstattung aus.

Die Steuer-Rechtsschutz-Versicherung leistet auch dann, wenn es darum geht, gegen einen von der Behörde zu niedrig angesetzten Kinderfreibetrag gerichtlich vorzugehen.

Go back