ab
19,18 €
pro
Monat

Ärzterechtsschutz

Ärzterechtsschutz und Rechtsschutz für Heilberufe im Vergleich

Als Arzt, Mediziner oder Inhaber eines Unternehmens der therapeutischen Berufsgruppen kann man jederzeit in die Lage kommen, sich rechtlich auseinandersetzen zu müssen und einen Anwalt zu Rate zu holen.

Nehmen doch die rechtlichen Risiken für Ärzte und andere Dienstleister der medizinischen Heilberufe infolge neuer und komplizierter werdender Gesetze und Verordnungen von Jahr zu Jahr zu. 

Arbeitsrechtliche Differenzen mit Angestellten der Praxis, Streitigkeiten mit KV aufgrund von Abrechnungsfehlern oder eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Risiken eines Rechtsstreites und die damit verbundene Notwendigkeit, sich rechtlichen Beistand zu holen, oder gar vor Gericht verteidigen zu müssen, sind nicht zu unterschätzen. Hier sorgt die Ärzterechtsschutz oder der Heilberuferechtsschutz für die notwendige finanzielle Sicherheit bei einem Rechtsstreit.

Unser Vergleich der Rechtsschutzversicherung für Ärzte bietet führende Rechtsschutzversicherer transparent in einem Preis-Leistungsvergleich gegenübergestellt.

Rundumschutz für den privaten und beruflichen Bereich im Ärzterechtsschutz

Hier bietet die Rechtsschutzversicherung Arzt für den niedergelassenen Arzt sowie für andere Heilberufe - wie Therapeuten, Apotheker, Logopäden, etc. -  den, auf die speziellen Arbeitssituationen zugeschnittenen, Rundumschutz.

Allgemeiner und Privatbereich

Der Ärzterechtsschutzversicherung bietet Versicherungsschutz für den Versicherungsnehmer in seiner Eigenschaft als Inhaber der im Antrag benannten Praxis.

Der Versicherungsschutz umfasst Leistungsarten u.a. wie:

  • Arbeitsrechtsschutz für den Versicherungsnehmer als Arbeitgeber
  • Schadenersatz Rechtsschutz
  • Steuerrechtsschutz vor Gerichten
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz
  • Praxis-Vertragsrechtsschutz
  • allgemeiner Strafrechtsschutz für rein fahrlässige Vergehen

Eine korrekte Angabe der Anzahl der angestellten Mitarbeiter ist zwingend angeraten. 

Viele Tarife der Ärzterechtsschutzversicherung bzw. des Rechtsschutzes für Heilberufe beinhalten auch die Absicherung des Privatbereiches des Praxis-Inhabers sowie seiner Familie.

Verkehrsbereich

Ob als Arzt oder Ergotherapeut - auf dem Weg zu einem Patienten in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden - kann schnell geschehen. Der versicherte Verkehrsbereich in der Heilberuferechtsschutz bietet in solchen Fällen den nötigen Kostenschutz zur Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen in Form von Verdienstausfällen oder gar dauerhaften Rentenzahlungen infolge einer schweren Unfallverletzung.  

Versicherungsschutz gilt für den Praxisinhaber als Eigentümer oder Halter aller auf ihn zugelassener oder vorübergehend zugelassener Motorfahrzeuge zu Lande sowie als Fahrer dieser oder fremder Fahrzeuge. Besondere abweichende Regelungen bestehen bei der Versicherung von LKWs und sonstigen Motorfahrzeugen.

Vorteil bei vielen Tarifen der Heilberuferechtsschutzversicherung ist die automatische Mitversicherung aller privaten Fahrzeuge des Praxisinhabers und dessen mitversicherter Familienangehörigen.

Arbeitsrechtsschutz in der Praxis

Arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen mit Angestellten und Mitarbeitern ?

Egal ob eine Physiotherapiepraxis, Arztpraxis oder ein anderes Unternehmen der Heilberufe - Streitigkeiten mit Angestellten sind ärgerlich und kosten mitunter viel Geld. Der Arbeitsrechtsschutz für Arztpraxen sichert den Praxisinhaber in seiner Eigenschaft als Arbeitgeber bei Streitigkeiten aus bestehenden sozialversicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnissen ab.

Bei den meisten Rechtsschutzversicherern bietet die Praxis-Rechtsschutzversicherung im Berufsbereich gleichzeitig auch den mitversicherten Familienangehörigen Versicherungsschutz, sofern es zu arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen dieser Personen in ihren nichtselbständigen Beschäftigungsverhältnissen kommt.

Der Versicherungsschutz im Berufsbereich gilt üblicherweise außergerichtlich sowie vor deutschen Arbeitsgerichten.

Optionale Leistungseinschlüsse im Vergleich der Ärzterechtsschutzversicherung

Der Rechtsschutzversicherung für Ärzte und Heilberufe kann durch entsprechende Rechtsschutz-Bausteine im Versicherungsschutz erweitert werden. So ist bei vielen Tarifen eine Gestaltung des Versicherungsumfangs gemäß der persönlichen Bedürfnisse des Praxisinhabers möglich.

Immobilien-Rechtsschutz für die Praxiseinheit

Ärger mit dem Vermieter der angemieteten Praxis ?

Egal ob Arztpraxis oder Physiotherapie, in vielen Fällen werden die benötigten Praxisräume angemietet. Schnell kann es zu Streitigkeiten mit dem Vermieter kommen, wenn bspw. gesetzliche Hygieneauflagen infolge baulicher Mängel nicht erfüllt werden können. Aber auch Differenzen in Bezug auf die Betriebskostenabrechnung für die angemietete Praxiseinheit können schnell die Inanspruchnahme von Anwalt oder sogar Gericht zur Folge haben.

Sofern die Praxisräumlichkeiten im Eigentum des Inhabers sich befinden, gilt gleichwohl Versicherungsschutz - hier jedoch auf die speziellen Bedürfnisse des Eigentümers zugeschnitten.

Die Rechtsschutzversicherung für die Praxiseinheit bietet hierfür den passenden Versicherungsschutz in Form von Kostenschutz im Rechtsschutzfall.

Bei den meisten Versicherern gilt automatisch die private, selbstbewohnte Wohneinheit des Praxisinhabers.

Regress Rechtsschutz für Ärzte

Versicherungsschutz im Regress-Rechtsschutz besteht für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen in Vorverfahren, die sich aus der Budget-Festsetzung (Vorauszahlungs- und Regressfestsetzungen) durch die zuständigen Gremien der Kassenärztlichen Vereinigung und der Träger der gesetzlichen Krankenversicherungen wegen unwirtschaftlicher Verordnungsweise und unwirtschaftlicher Behandlungsweise ergeben.

Bei den meisten Rechtsschutzversicherern wird der Regressrechtsschutz ohne Selbstbeteiligung angeboten. Jedoch gilt eine nur begrenzte, wenn auch überwiegend ausreichende, Kostenübernahme im Leistungsfall.

Spezial-Strafrechtsschutz

Wird Ihnen oder Ihren Mitarbeitern vorgeworfen, eine Vorschrift des Strafrechts verletzt zu haben, besteht Versicherungsschutz, wenn ein Vergehen zur Last gelegt wird, dessen vorsätzliche als auch fahrlässige Begehung strafbar ist. Ist das Vergehen nur vorsätzlich begehbar, besteht ebenfalls Versicherungsschutz, soweit es sich um kein Verbrechen handelt. (Straftaten mit Freiheitsstrafe von mindestens 1 Jahr).

Versicherungsschutz besteht, solange eine rechtskräftige Verurteilung wegen Vorsatzes nicht erfolgt.

Versicherungs-Vertrags-Rechtsschutz

Versichert ist die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus Versicherungsverträgen des Versicherungsnehmers, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der genannten freiberuflichen Tätigkeit stehen, sowie aus solchen Versicherungsverträgen, die der Versicherungsnehmer oder eine im Versicherungsschein genannte Person im Hinblick auf eine mögliche Einschränkung seiner beruflichen Tätigkeit für sich abgeschlossen hat.

Mehr Information in Sachen Rechtsschutz

Fallbeispiele Ärzterechtsschutz - Finanzprofit.de

Fallbeispiele: So hilft eine Rechtsschutzversicherung

Häufig gestellte Fragen zur Rechtsschutzversicherung Ärzte

Versicherbare Berufsgruppen im Rechtsschutz für Heilberufe und Ärzte

Eine Vielzahl an Berufsgruppen, die einem anerkannten medizinischen Heilberuf entsprechen, können über den Rechtsschutz für Heilberufe und Ärzte versichert werden. Für den Abschluss dieser umfassenden Rechtsschutzversicherung ist eine freiberufliche Tätigkeit nötig. Nachfolgend genannte Berufsgruppen genießen mit dem Praxis-Rechtsschutz für Ärzte und Heilberufe eine umfassende Absicherung in privaten-, verkehrsrechtlichen und beruflichen Angelegenheiten.

Versicherbare Berufsgruppen des Heilberuferechtsschutz:

  • Rechtsschutz für niedergelassene Fachärzte
  • Niedergelassene Allgemeinmediziner
  • Rechtsschutz für Heilpraktiker
  • Rechtsschutzversicherung für freiberufliche Krankenschwestern
  • Krankengymnasten, Masseuren
  • Altenpfleger, Krankenpfleger
  • Logopäden
  • medizinische Fußpfleger
  • Rechtsschutzversicherung für Therapeuten (z.B. Ergotherapeuten, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Atemtherapeuten, u.a.m.)
  • Apotheker
  • Rechtsschutz für ambulante Pflegedienste
  • Rechtsschutz Hebammen, Entbindungspfleger,-Helfer
Der Praxis-Vertragsrechtsschutz für Heilberufe

Streitigkeiten aus Liefer- und Leistungsverträgen sind in der Rechtsschutzversicherung für Ärzte und Heilberufe im Rahmen des mitversicherten Praxisvertragsrechtsschutzes für gerichtliche Auseinandersetzungen mitversichert. 

Dieser Rechtsschutz deckt somit z.B. Streitigkeiten:

  • aus nichtbezahlten Patientenrechnungen
  • Kauf von Praxiseinrichtungen
  • Kauf medizinischer Geräte
  • u.v.m.
Richtige Berechnung der Angestellten im Rechtsschutz für Ärzte

Die richtige Berücksichtigung der Angestellten einer Praxis ist nicht nur prämienbestimmend, sondern auch wichtig, um Ärger im Falle eines Rechtsschutzfalles mit der Versicherung zu vermeiden.

Als Beschäftigte gelten alle für den Antragsteller tätigen Personen. Üblicherweise erfolgt die Berechnung wie folgt:

  • 4 Teilzeitbeschäftigte (i.d.R. bis 30 Wochenstunden) entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 4 geringfügig Beschäftigte (i.d.R. 400 € Kraft) entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 4 Aushilfen entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 4 Heimarbeiter entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 2 Saisonarbeiter entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 2 Leiharbeitnehmer entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • 2 Azubis entsprechen 1 Vollzeitkraft
  • mitarbeitende Familienangehörige und Lebenspartner 0%

Der/die Inhaber zählt/zählen nicht mit.