Pferdekrankenversicherung

Pferdekrankenversicherung im Vergleich - Finanzprofit.de
Pferdekrankenversicherung - Pferde-OP-Versicherung

Pferdekrankenversicherung

Pferdekrankenversicherung

Jedem Pferdehalter sind die Kosten der Pferdehaltung bekannt. Diese werden bei der Anschaffung fest einkalkuliert. Was geschiet jedoch, wenn das Pferd erkrankt oder einen Unfall erleidet? Schnell können die Kosten für Tierarzt, Heilbehandlung oder Operation Größenordnungen erreichen, die die finanzielle Belastungen übersteigt.

Die Pferdekrankenversicherung sorgt für finanzielle Sicherheit bei Krankheit oder notwendiger Operation des Pferdes. Versicherbar sind Pferde ab einem Alter von 2 Monaten. Hier erfolgt eine Kostenübernahme bis zu 100%. Es besteht keine Altersbegrenzung – auch ältere Pferde werden in der Pferdekrankenversicherung versichert.

Sie haben Fragen?

Ihr telefonischer Kontakt zu uns

Hotline 03525 51 86 47

Die Pferde-OP-Krankenversicherung

Die monatlichen Kosten für eine Pferdehaltung sind nicht gering und nicht selten verfügen Pferdehalter für mögliche Notsituationen ein paar hundert oder gar tausend Euro als Reservegeld. Krankheit oder gar Unfall und eine damit verbundene Operation kommen plötzlich. Bei den hohen zu erwartenden Kosten einer Operation steht der Pferdehalter oftmals vorallem vor einer finanziellen Entscheidung.

Die Pferde-OP-Krankenversicherung bietet dem Pferdehalter die notwendige finanzielle Sicherheit bei derartig wichtigen Entscheidungen.

  • Fraktur des Griffelbeines => OP-Kosten mit folgender Heilbehandlung: ca. 3100 Euro
  • Darmverschluß => Not-OP am Wochenende mit OP-Kosten bis zu 5000 Euro
  • operative Entfernung eines Hauttumors => Gesamtkosten ca. 1500 Euro

Erstattungsfähige Operationen in der Pferde-Operationskostenversicherung

Für alle Tarife der Pferde-Operationskostenversicherung werden die Kosten für folgende Operationen übernommen:

- Bauchhöhlenoperation (z.B. Kolik-OP)
- Operative Frakturbehandlungen
- unfallbedingte Wundnähte

Im Premium und Premium Plus wird zusätzlich übernommen:

- Fesselringband-Operation
- Tumorentfernung
- Zahnextraktion

Falls Nageltritt-OP, Hufkrebs oder Gelenk-Chip anstehen, kommt hier nur der Premium Plus Tarif der Pferde-Operationskostenversicherung für die Kosten auf.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Pferdekrankenversicherung

Was bedeutet 2-facher Satz ?

Über die Kosten für eine Behandlung entscheidet der Arzt. Hierbei muß er sich an die Gebührenordnung halten. In der Gebührenordnung ist immer der 1-fache Gebührensatz ausgewiesen, wobei ein Arzt unter Umständen den 2-fachen Satz der Gebührenordnung verlangen kann. In der OP Krankenversicherung werden die Kosten bis zum 2-fachen Gebührensatz der tierärztlichen Behandlung übernommen.

Welche Wartezeiten sind zu beachten?

Die Wartezeit beträgt 4 Monate, für Bauchhöhlenoperationen (Kolik) 20 Tage.

Wie ist der Leistungsumfang in der Pferde-Voll-Krankenversicherung?

In der Pferdekrankenversicherung werden die Kosten zu 60% bei ambulanter Behandlung, begrenzt auf den 1-fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte, erstattet.

Operationen infolge Unfall oder Krankheit werden im Rahmen der versicherten Leistungen des abgeschlossenen Tarifes premium bis zum 2fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte in der Fassung vom 30.06.2008 erstattet.

Als Plus ist die Pferde-Transport- und Diebstahlversicherung bei einer 80%igen Erstattung der Versicherungssumme bis 2500 Euro eingeschlossen.