ab
4,17 €
pro
Monat

Vermieterrechtsschutz

Vermieter Rechtsschutz Vergleich

Ist der Abschluss einer Vermieterrechtsschutz Versicherung sinnvoll?

Die Rechtsschutz für Vermieter hat in den letzten Jahren wesentlich an Bedeutung zugenommen. Steigende Mieten führen vielerorts zu mehr Sensibilität der Mieter in Sachen Mietrecht und beflügeln so die steigende Zahl an Streitigkeiten. Aber auch die Vielzahl an gesetzlichen Regelungen und Verordnungen für Vermieter, die es im Zusammenhang insbesondere mit der Vermietung von Wohnungen zu beachten gilt, rechtfertigen aus Kostengründen den Abschluss einer Rechtsschutz für Vermieter.

Schnell sind durch den Mieter Mängel in vermieteten Wohnung gefunden welche nun zur Mietminderung herangezogen werden.

Ein Großteil der Vermieter hat fremd vermietete Wohnungen durch Kredite finanziert. Ein Ausbleiben der kalkulierten Miete kann somit den Vermieter schnell in eine finanzielle Notlage bringen. 

Für den Abschluss einer Vermieterrechtsschutz Versicherung sprechen vor allem die hohen Kosten eines potenziellen Rechtsstreites. So gilt bei einer Räumungsklage die Jahresmiete als Gegenstandswert. Zahlt ihr Mieter also 500 Euro pro Monat, so ergeben sich folgende Prozesskosten:

Eigene Anwaltskosten: 1375,- Euro
Fremde Anwaltskosten: 1077,- Euro
Gerichtskosten: 495,- Euro
Gesamtsumme 2947,- Euro

Aber auch das Bedürfnis, sich im Falle eines Rechtsstreites wehren zu wollen und zu können, sind für den Abschluss einer günstigen Rechtsschutz für Vermieter ausschlaggebend.

Was kostet eine Vermieterrechtsschutz

Eine Vermieter Rechtsschutzversicherung muss nicht teuer sein. Hier einige gängige Kosten-Beispiele:

Wohnung
Bruttojahresmiete: 6.000 €
Tarif: ConceptIF CIF:PRO classic Plus
Gesamtbeitrag jährlich: 143,00 € (SB 150 €)

Einfamilienhaus
Bruttojahresmiete: 9.500 €
Tarif: Internet-Tarif N (NRV)
Gesamtbeitrag jährlich: 134,93 (SB 150 €)

Mehrfamilienhaus mit 4 Wohnungen
Bruttojahresmiete Gesamt: 23.000 €
Tarif: Internet-Tarif N (NRV)
Gesamtbeitrag jährlich: 539,70(SB 150 €)

Üblicherweise wählen unsere Kunden oftmals eine höhere Selbstbeteiligung von z.B. 250 Euro. In diesem Falle reduziert sich die o.g. Vermieterrechtsschutz Kosten noch einmal.

Schadenbeispiele Vermieterrechtsschutz

Gründe für die Inanspruchnahme der Vermieterrechtsschutz kann es viele geben:

Betriebskostenabrechnung

Regelmäßig gibt es nicht nur Streit auf Grund von vermuteten Fehlern in der Betriebskostenabrechnung, auch aus Nichtkenntnis der Rechtslage werden auf den Mieter umgelegte Kosten angezweifelt.

Mietrückstände

Rückstände durch Nichtzahlung der Miete sind leider sehr häufig und summieren sich schnell auf. Ist es ein Versehen oder säumige Zahlungsmoral des Mieters? Im Ernstfall ist der Gang zu einem Rechtsanwalt unumgänglich, um die offene Mietforderung eintreiben zu können.

Mieterhöhung

Mieterhöhungen sind in oftmals notwendig, um steigende Kosten refinanziert zu bekommen. Aber immer öfter stößt ein Mieterhöhungsbegehren des Vermieters auf Widerspruch des Mieters und muss ggf. durch ein Gericht endgültig entschieden werden.

Räumungsklage

Die Miete nicht erhalten und die Wohnung verwüstet. Vermieter haben mit Mietnormaden kein einfaches Spiel. Schnell können Mietausstände und die Kosten der Wiederherstellung der Wohnung die Existenz des Vermieters kosten. Gut wenn man da zumindest eine Vermieterrechtsschutz besitzt, welche die Kosten für eine Räumungsklage übernimmt.

Eigenbedarfskündigung

Sie möchten eigenen Wohnraum für sich selbst nutzen. Auf Grund der rechtlichen Rahmenbedingungen ergeben sich hieraus schnell Auseinandersetzungen mit dem aktuellen Mieter. Hier ist der rechtzeitige Abschluß einer Vermieterrechtschutzversicherung sehr sinnvoll.

Nicht sachgerechter Umgang mit dem Mietgegenstand

Schadenersatzklagen gegen Mieter, wegen Beschädigung von Mietsachen, ob während der Mietzeit oder bei Auszug aus der vermieteten Wohnung sind leider nicht selten.

Streit mit den Nachbarn

Ihr Mieter nimmt keine Rücksicht auf Bewohner in der Nachbarschaft. Diese fühlen sich in ihrer Wohn- und Lebenssituation eingeschränkt und gehen rechtlich gegen den Vermieter der Wohnung vor. Auch hier hilft die Vermieterrechtsschutzversicherung den Vermieter als Eigentümer der Wohnung.

Eigentümergemeinschaft

Anfechtungen von Beschlüssen der Eigentümerversammlung oder Streit mit dem Wohnungsverwalter - auch hier ist Versicherungsschutz über die Vermieterrechtsschutz möglich.

Bestimmte Wohnungen in einem Haus oder alle Wohnungen versichern?

Grundsätzlich gilt: Es müssen alle Wohnungen und Gewerbeeinheiten, welche sich in einem Objekt befinden und im Eigentum des Versicherungsnehmers stehen, in der Gesamtheit versichert werden. Somit ist es nicht möglich, einzelne Wohnungen nur zu versichern, weil dort mögliche Streitigkeiten zu erwarten wären.

Diese Regelung macht insbesondere vor dem Hintergrund Sinn, dass der Vermieter als Eigentümer des Objektes Versicherungsschutz besitzt, anderenfalls kann es bei bestimmten Schadenangelegenheiten auch im Nachhinein zu einer Ablehnung der Kostenübernahme des Versicherers kommen.

 

Mehr Information in Sachen Rechtsschutz für Vermieter

Fallbeispiele Rechtsschutz - Finanzprofit.de

Fallbeispiele: So hilft eine Rechtsschutzversicherung

Häufig gestellte Fragen zum Thema Vermieterrechtsschuz

Vermieterrechtsschutz Bruttojahresmiete

Bei vielen Gesellschaften ist die Vermieterrechtsschutz die Bruttojahresmiete Berechnungsgrundlage für die Ermittlung der Versicherungsprämie. So ist diese auch im Vermieterrechtsschutz Vergleich anzugeben.

Die Bruttojahresmiete setzt sich aus der Netto-Kaltmiete und den Nebenkosten zusammen. Die so ermittelte "Warmmiete" ist bei der Berechnung des Vermieterrechtsschutzes je Wohneinheit einzeln anzusetzen. 

Kein Kostenschutz in Rechtsschutz - Was tun ?

Die Vermieter Rechtsschutzversicherung bietet nicht für jede denkbare Streitigkeit unbegrenzten Versicherungsschutz. Es gibt unterschiedlichste Gründe, dass Rechtsschutzversicherer den Kostenschutz für den anstehenden Rechtsstreit ablehnen - also eine Deckungsabsage erteilen. Zu nennen sind bspw.:

  • der Schaden ist ursächlich vor Abschluss der Vermieterrechtsschutz Versicherung eingetreten
  • Schadensursache lag in der 3-monatigen Wartezeit
  • das Schadenereignis war auf Grund eines Risikoausschlusses in der Vermieterrechtsschutz gar nicht versichert

Lehnt der Rechtsschutzversicherer die Deckung in der Vermieterrechtsschutz ab, weil

  • der durch die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen voraussichtlich entstehende Kostenaufwand unter Berücksichtigung der berechtigten Belange der Versichertengemeinschaft in einem groben Missverhältnis zum angestrebten Erfolg steht oder
  • die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen keine Aussicht auf Erfolg hat,

so muss er dies dem Versicherungsnehmer, unter Angabe der Gründe, schriftlich mitteilen. In diesem Falle hat der Versicherungsnehmer Anspruch auf einen Stichentscheid oder das Einleiten eines Schiedsgutachterverfahren.

Unsere Vermieterrechtsschutz Testsieger 2020

NRV Rechtsschutz (Internet-Tarif SPEZIAL-N):
Ein Sondertarif den Finanzprofit Versicherungsmakler seinen Kunden bieten kann. Ein sehr hoher Hausrabatt und nur 2 Monate Wartezeit machen den NRV Vermieterrechtsschutz für vermietete Wohnungen bis 12 000 € Bruttojahresmiete überaus interessant.

ARAG:
Der ARAG Vermieterrechtsschutz gehört zu den führenden Angeboten am Markt.  Starker Leistungsumfang zu günstigen Prämien. Dies wird durch mehrfache Auszeichnungen bescheinigt.
Insbesondere für Vermieter von mehreren Wohnungen innerhalb eines Objektes ist die ARAG Vermieterrechtsschutz sehr günstig. Aber auch die Vermietung von Gewerbeobjekten oder Mischobjekten versichert die ARAG überaus preiswert.

Advocard:
Einer der bekanntesten Rechtsschutzversicherer in Deutschland. Auch bei uns mit Sonderkonditionen im Advocard Vermieterrechtsschutz. Der Preis der Vermieterrechtsschutzversicherung ist für die erste bis vierte vermietete Wohnung nicht von der Bruttojahresmiete abhängig, was die Vermieterrechtsschutz AdvoCard insbesondere für hochwertig vermietete Wohnungen interessant macht.

Kunden des Hamburger Versicherers mit schadenfreien Vertragsverlauf werden bspw. durch tarifliche Regelungen in Form Reduzierung der Selbstbeteiligung belohnt.

Vermieterrechtsschutz ohne Wartezeit?

Eine Vermieterrechtsschutz ohne Wartezeit wird oft gesucht. Jedoch gilt bei dieser Versicherung üblicherweise eine Wartezeit von 3 Monaten, d.h. der Versicherungsschutz tritt erst nach Ablauf dieser Wartezeit ein.

Sofern der Versicherungsnehmer den Versicherer wechselt, verzichten die Gesellschaften auf die Anrechnung der Wartezeit im Vermieterrechtsschutz.
Dies setzt jedoch voraus, dass beim Vorversicherer das gleiche Risiko bereits versichert gewesen ist und ein nahtloser Anschlussvertrag abgeschlossen wurde.

Eine Vermieter Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist also nur im Rahmen eines direkten nathlosen Versichererwechsels möglich.

Welche Vermieterschutz Versicherungen sind wichtig?

Neben der Vermieterrechtsschutz sollte ein Vermieter auch weitere Versicherungen nicht unbeachtet lassen.

Gebäudeversicherung

Der Gebäudeversicherungsmarkt ist in Bewegung. Steigende Preise der Wohngebäudeversicherungen sind auch die Folge von steigenden Schadenereignissen. Wir bieten innovative preiswerte Versicherungslösungen für Vermieter.

Haus- und Grundstücks-Haftpflicht

Für Vermieter von Ein- oder Mehrfamilienhäusern ist der Abschluss einer Gebäudehaftpflichtversicherung zwingend zu empfehlen.

Gebäudeglasversicherung

Glasscheiben des Gebäudes können im Schadenfall schnell einige Hundert Euro kosten.

Mietnormadenversicherung

Die Miete nicht erhalten und die Wohnung verwüstet. Vermieter haben mit Mietnormaden kein einfaches Spiel. Schnell können Mietausfälle und die Kosten der Wiederherstellung der Wohnung die Existenz des Vermieters kosten. Gut wenn man da eine Mietnormadenversicherung abgeschlossen hat.

Rechtsschutz Vermieter Vergleich bei Finanzprofit.de

Finanzprofit Versicherungsmakler ist seit über 27 Jahren spezialisiert auf den Bereich Rechtsschutzversicherungen.

Gerade der Vermieter Rechtsschutz Vergleich zeigt große Unterschiede in den zu zahlenden Versicherungsprämien auf. Unser Vergleich Vermieterrechtsschutz hilft Ihnen bei der Auswahl des gewünschten Vermieterrechtsschutz Tarifes.

Wir bieten nicht nur stark rabattierte Tarife der Versicherer, sondern auch spezielle Deckungskonzepte mit umfassenden Versicherungsschutz. Gern beraten wir Sie auch telefonisch zu allen Fragen rund um den Vermieter Rechtsschutz Vergleich.