ab
3,30 €
pro
Monat

Hundehaftpflicht

Hundehaftpflicht Vergleich

Ist eine Haftpflichtversicherung für Hunde sinnvoll ?

Jedem Hundehalter sollte klar sein: So wohlerzogen auch der Hund ist, es besteht stets ein Risiko, dass dieser einen Schaden verursacht. Der Hund rennt über die Straße und verursacht dabei einen Verkehrsunfall, oder der Postbote oder eine andere Person wird gebissen.

Mehr als 100 000 gemeldete Schäden pro Jahr im Bereich der Hundehaftpflichtversicherung sprechen für sich.

Die Haftung des Hundehalters ist eindeutig zu dessen Lasten geregelt. Dabei ist es unerheblich, ob diesem ein Verschulden trifft. Gemäß BGB §823 haftet jeder Tierhalter für Schäden, welche das Tier anrichtet - mit dem gesamten Vermögen und Einkommen. Lediglich eigenes Verschulden oder Mitverschulden des Verletzten oder Geschädigten können die Schadenersatzansprüche einschränken.

Wichtiges gleich im Vorraus

  • Achten Sie auf hohe Deckungssummen
    Die Deckungssumme (Versicherungssumme) sollte entsprechend hoch angesetzt werden. Denn Sie haften nach dem Gesetz in unbegrenzter Höhe. Experten empfehlen eine Deckungssumme von mind. 5 Mio Euro. 
  • Hundehaftpflicht ist in vielen Bundesländern eine Pflicht
    in den meisten Bundesländern ist der Abschluss einer entsprechenden Versicherung zur Pflicht geworden.
    Informieren Sie sich im Vorfeld über Regelungen in Ihrer Gemeinde und Bundesland.
  • versichern Sie alle Ihre Hunde
    ein Herauspicken bestimmter Hunde macht keinen Sinn. Der Vertrag wird konkret auf einen bestimmten Hund abgeschlossen. 
  • Und im Schadensfall
    Geben Sie im Schadensfall gegenüber dem Geschädigten kein Schuldeingeständnis ab. Sie können hierdurch ihren Versicherungsschutz verwirken.
  • gewerbliche und freiberufliche Risiken 
    nutzen Sie Ihren Hund für berufliche Zwecke, dann ist der Abschluss einer speziellen Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung notwendig.

Hundehaftpflicht - fast überall eine Pflicht

Gleich vorweg - es gibt nur ein Bundesland, welches ihre Hundehalter von der Pflicht zur Hundehalterhaftpflicht entbindet, und das ist Mecklenburg-Vorpommern.

In den Bundesländern

  • Berlin
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

gilt die Pflicht, Hunde jeder Rasse, ab einem Alter von 3 bzw. 6 Monaten mit einer Hundehaftpflicht zu versichern.

In den anderen 9 Bundesländern gibt es die Pflicht zur Versicherung für sogenannte Listenhunde (Kampfhunde und große Hunde).

Deckungserweiterungen in der Hundehaftpflicht

Die Teilnahme an privaten Hunderennen, Schauvorführungen oder ein durch den Hund angerichteter Schaden an der Ferienwohnung, nicht immer sind jedoch derartige Schäden automatisch mitversichert. Im Rahmen sog. Deckungserweiterungen bieten einige Tarife der Hundehaftpflichtversicherung jedoch auch hierfür Schutz. In unserem Vergleich finden Sie hierzu konkrete Aussagen zum gebotenen Versicherungsumfang.

Teilnahme an Hunderennen- und Turnieren

Nicht automatisch immer mitversichert, aber in einigen Hundehaftpflicht Tarifen inbegriffen, ist der Versicherungsschutz bei der Teilnahme an Hunderennen oder Hundeturnieren. Gleiches gilt für die immer beliebter werdende Teilnahme an sog. Agility-Veranstaltungen.

Aber auch Hundeschlittenrennen sind bei einigen Hundeversicherungen in die Haftpflicht einschließbar.

gewollter und ungewollter Deckakt

Wenn die Instinkte nicht wären ....

Als Tierhalter trägt man ebenfalls die volle Verantwortung, wenn der eigene Rüde ohne Zustimmung des anderen Hundehalters dessen Hündin deckt. Man spricht in diesem Falle vom ungewollten Deckakt.

Der Hundehalter des Rüden ist zum Schadenersatz verpflichtet, was die Schäden der daraus resultierenden Trächtigkeit der Hündin betrifft.

Aber auch Schäden welche der Rüde bei einem gewollten Deckakt anrichten kann, sind über die Hundehaftpflicht bei Einschluß dieser Klausel mitversichert.

Leinen- und Maulkorbzwang

Gilt für den versicherten Hund eine durch die Behörden verordnete Leinenpflicht, dann ist diese bei den meisten Hundehaftpflichtversicherungen zwingend einzuhalten. Im Schadenfall kann der Versicherer anderenfalls die Leistung verweigern. Gleiche Regelung gilt bei der behördlichen Verordnung des Tragens eines Maulkorbes.

Mehr Information in Sachen Hundehaftpflicht

Fallbeispiele: So hilft eine Rechtsschutzversicherung

Häufig gestellte Fragen zum Thema Hundehaftpflicht

Unser Hundehaftpflicht Vergleich bietet auch Tarife für Listenhunde bzw. sogenannte Kampfhunde an. Die Auswahl wird anhand der Eingabe der Hunderasse in der Eingabemaske berücksichtigt.

 

Auf Grund des höheren Risikos sind auch die Versicherungsprämien für derartige Listenhunde höher. 

Welche Versicherungssume wähle ich in der Hundehaftpflicht

Es ist wichtig, die Versicherungssumme in der Hundehaftpflichtversicherung nicht zu niedrig anzusetzen. Haften Sie doch im schlimmsten Falle mit Ihren gesamten derzeitigen Vermögen und künftigen Einkünften. Oftmals beträgt der Prämienunterschied in der Hundehaftpflicht nur wenige Euro und Sie haben Ihre Versicherungssumme schon um 1 - 2 Millionen Euro erhöht. Unser  Hundehaftpflicht Vergleich listet Ihnen aus diesem Grund auch alle Tarife mit größeren Versicherungssummen mit auf.

Wir empfehlen Ihnen eine Versicherungssumme von wenigstens 5 Millionen Euro.

Hundehaftpflicht: Wann ist der Versicherungsschutz gefährdet ?

Gilt beim Ausführen von Hunden entsprechender Leinen- oder gar Maulkorbzwang und wurde gegen diese Verordnung evtl. verstoßen, dann können die Versicherer vom Versicherungsschutz in der Versicherung für Hundehaftpflicht zurücktreten. Gleiches gilt bei falscher Angabe der Hunde-Rasse oder Anzahl der im Besitz befindlichen Hunde.

Die meisten Versicherer schließen den Versicherungsschutz für sogenannte Kampfhunde aus. Hierbei hat jeder Versicherer seine eigene Auflistung der gefährlichen Hunderassen entwickelt.

Hundehaftpflicht Vergleich und wechseln

Egal ob kleiner Hund oder großer Hund, ob Pflicht oder noch keine gesetzliche Pflicht: Der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung ist wichtig. Die Haftpflichtversicherung schützt vor Forderungen auf Grundlage der gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen.

Ein Vergleich der Hundehaftpflicht lohnt sich durchzuführen. Haben sich doch in den letzten Jahren die Bedingungen marktübergreifend verbessert. Teilweise sind sogar die Prämien gesunken.

Unser Vergleich zeigt Ihnen, dass eine Hundehalterhaftpflicht nicht teuer sein muss. Schon für 55 bis 70 Euro pro Jahr erhalten Sie grundlegenden Versicherungsschutz. Sparen Sie durch Hundehaftpflichtversicherung Vergleiche von Finanzprofit Versicherungsmakler.

Eine bestehende Haftpflichtversicherung für Hunde können Sie im Rahmen der ordentlichen Kündigungsfrist mit 3 Monate zum Vertragsablauf kündigen. Findet einmal eine Preiserhöhung statt, so räumt der Gesetzgeber eine außerordentliche Kündigungsfrist von 1 Monat ab Mitteilung der Beitragserhöhung ein. Natürlich gilt das außerordentliche Kündigungsrecht auch bei Tod des vierbeinigen Familienmitgliedes.

Um eine Versicherungslücke zu vermeiden, sollte ein zeitlich nathloser Versichererwechsel erfolgen.